Startseite » Tradition

Yoga

Yoga, ein altindisches Übungssystem, dient der Entwicklung der gesamten Person. Yoga kennt keine Altersbeschränkung, aber einige Wege, um zu körperlichem, geistigem und seelischem Wohlbefinden zu gelangen.

Yoga unterstützt Deine Selbstheilungskräfte und führt Dich zu Deiner inneren Mitte. Herz- und Atembeschwerden, Rücken- und Kopfschmerzen, selbst Diabetis oder Schilddrüsenerkrankungen, Asthma und noch so manch anderes Leiden läßt sich mit gezielten Yogaübungen günstig beeinflussen. Konzentration und Gedächtnis verbessern sich und Du bekommst Zugang zu Deiner Intuition und Kreativität.

Yoga besteht aus

  • Yogastellungen (Asana) wirken systematisch auf den ganzen Körper. Muskeln und Bänder werden gedehnt, gestreckt und gekräftigt. Die Wirbelsäule und Gelenke bleiben beweglich, oder werden wieder beweglicher. Die Übungen wirken auch auf die inneren Organe, Drüsen und Nerven. 
  • Atemübungen (Pranayama) lehren, den Körper neu aufzuladen und den Geist zu kontrollieren, indem der Fluß von Prana reguliert wird. Prana ist die Lebenskraft (Energie).
  • Entspannung vermindert den Energieverlust im Körper. Stress wird abgebaut, das ganze System kommt zur Ruhe.
  • Ernährung. Reine Nahrung bewirkt die Reinigung der inneren Natur, beruhigt den Geist und hält gesund. 
  • Positivem Denken und Meditation. Wir lernen, wie wir in Frieden leben können. Ist die Bewegung im Geist zur Ruhe gekommen, erkennen wir unser wahres Selbst.

Um Yoga zu verstehen, müssen wir es selbst ausprobieren!

Du brauchst weder sportlich noch trainiert zu sein. Mit regelmäßigem Üben einmal pro Woche kannst Du Deine Flexibilität erhöhen. Du kannstDein Körperbewußtsein und die Atmung verbessern. Die Konzentrationsfähigkeit und innere Ruhe kann zunehmen. Bei mehrmaligem Üben pro Woche kannst Du noch schnellere Fortschritte erzielen.

Swami Sivananda

Swami-Sivanada
Swami Sivananda (1889-1963)

Swami Sivananda war einer der großen Yoga-Meister des 20. Jahrhunderts und ist die inspirierende Kraft hinter den Yoga Vidya Zentren. Er schrieb über 200 Bücher und inspirierte Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Heute lernen und praktizieren weltweit mehr als 20 Millionen Menschen seinen ganzheitlichen Yogastil.

Der von ihm entwickelte sogenannte integrale Yoga ist eine Synthese der vier großen Yoga Wege Karma, Bhakti, Raja und Jnana Yoga, deren wesentliche Punkte er miteinander verbunden hat.

Seine Hauptlehre ist in dem von Ihm gerne zitierten Leitspruch zusammengefasst: „Diene, Liebe, Gib, Reinige, Meditiere und Verwirkliche“

Swami Vishnu Devananda

Swami-Vishnu-Devananda
Swami Vishnu-Devanada (1927-1992)

Swami Vishnu-Devananda war ein direkter Schüler von Swami Sivananda. Seinem expressivem Temperament ist es zu verdanken, dass der integrale Yoga in den Westen gelangen konnte. Er schrieb weit weniger Bücher als sein Meister, führte dafür aber zahlreiche Aktionen für den Weltfrieden durch. Unter anderem überflog er mit einem Flugzeug die Berliner Mauer, um zu zeigen, dass es möglich ist die von Menschen gemachten Grenzen zu überwinden. Er rief unsere Yogalehrer*innen Ausbildung ins Leben, um den Menschen bewusst zu machen, dass der Weltfrieden mit dem Frieden im Inneren eines jeden Menschen beginnt.

Dies spiegelt sich in dem von Ihm gerne zitierten Leitspruch wieder: „Einheit in Verschiedenheit“